Zurück   Schluessel-Herrin.com - Forum > Keuschhhaltung > Erziehungsergebnis

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 16.07.2017, 20:08
Benutzerbild von Lady Mandragora
Lady Mandragora Lady Mandragora ist offline
Stammuser (Moderator)
 
Registriert seit: 15.03.2013
Beiträge: 908
Standard K5er - wie viele?

K5, die Keuschheitsstufen die unser Admin definierte.

"K5 - dir wurde die total Kontrolle genommen, ab sofort kontrolliert deine Schlüssel-Herrin wann und ob du wieder aufgeschlossen wirst" - O-Ton verlinkter Post und Definition des Admin.

http://www.schluessel-herrin.com/for...ead.php?t=3881

Mich würde es echt sehr interessieren, wer von euch wirklich so verschlossen ist.
Einige fallen mir ein, ich möcht gern wissen wer alles.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 17.07.2017, 12:19
Benutzerbild von Lady Kate
Lady Kate Lady Kate ist offline
Schlüsselherrin
 
Registriert seit: 01.11.2016
Beiträge: 71
Standard

Mit der Zeit hat mein Sklave wohl die K5 Stufe erreicht. Seit Anfang des Jahres wurden die Verschlusszeiten stetig verlängert. Es gibt auch keinen „Notfallschlüssel“ mehr.
Nur noch in meiner Gegenwart wird der Käfig geöffnet, was nicht heißt, dass ich ihm dann jedes Mal Erleichterung gewähre. Da muss er sich schon sehr ins Zeug legen.
Manchmal lasse ich ihn in seinem Glauben, ein guter Sklave zu sein und befreie ihn von seinem Gefängnis, aber nur um ihn zu reizen, bis zu einem bestimmten Punkt.
Dann kommt die kalte Dusche und er muss wieder in seinen Käfig. Ich erkläre ihm dann, warum er sich keine Erleichterung verdient hat.
Manchmal denke ich mir irgendwas aus, als Begründung.
Er muss es akzeptieren, denn Widerspruch wird nicht geduldet. Ich denke, dem Sklaven gefällt dieses Spiel genauso wie mir, denn er hat sich noch nie beschwert.
Vorfreude ist halt die größte Freude und wir wissen doch Alle was passiert. Hat der Sklavenschwanz erst einmal abgespritzt, ist der Sklave für mehrere Tage missgelaunt und antriebslos, kurz gesagt unbrauchbar für die Herrin.
Dann ist die Gefahr auch am größten, das er den KG verflucht und ihn auf irgendeine Weise loswerden will. Damit der Sklave auf keine dummen Gedanken kommt, gilt die Regel:
Jeder Manipulationsversuch, den Käfig eigenständig zu öffnen endet mit der sofortigen Entlassung des Sklaven aus meinen Diensten.
Da hilft dann auch kein Betteln und Flehen mehr.
__________________
Regel Nr.1. Die Herrin hat immer Recht!
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 17.07.2017, 14:07
Benutzerbild von Lady Mandragora
Lady Mandragora Lady Mandragora ist offline
Stammuser (Moderator)
 
Registriert seit: 15.03.2013
Beiträge: 908
Standard

Interessante Schilderung, doch mir ging es mehr um den Mensch hinter dem KG K5 getragen.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 18.07.2017, 10:34
Benutzerbild von wolf
wolf wolf ist offline
Keuschheitssklave
 
Registriert seit: 14.03.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 210
Standard

mhmmm ... ich glaube, ich kann mich allmählich zu den K5-Verschlossenen zählen.
Im letzten Jahr wurde meine Verschlußzeiten stetig verlängert und die Pausen wurden immer seltener und kürzer.
In diesem Jahr bin ich seit dem 5.1.17 verschlossen - ok ... einige kleine Pausen wurden mir vergönnt ... aber IMMER unter Aufsicht
Einen „Notfallschlüssel“ habe ich ab und an dabei - der mußte aber noch nie benutzt werden.

Fest verschlossene Grüße
Wolf
__________________
"Frauen, nutzt eure erotische Macht und genießt eure Dominanz!"
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 18.07.2017, 19:39
Benutzerbild von Lady Mandragora
Lady Mandragora Lady Mandragora ist offline
Stammuser (Moderator)
 
Registriert seit: 15.03.2013
Beiträge: 908
Standard

also dich hatte ich auf meiner gedachten Liste drauf

Ich glaub .. ja ich erklär nochmal was ich unter K5 versteh ...
alle diejenigen die echt nur ihren KG ablegen dürfen wenn ihre "Sie" es wünscht. Egal ob nach zwei Wochen oder weit länger .... das Abgeben, das ist es was ich wissen wollte, wer wirklich einfach abgibt .. es in ihre Hände legt wann und ob .... das sind nicht viele hier, ich weis ....
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 20.07.2017, 19:29
wildeswiesel wildeswiesel ist offline
Ehesklave
 
Registriert seit: 10.09.2013
Ort: würzburg
Beiträge: 64
Standard

Hallo Lady Mandragora

Ich hatte ein kleines "Problem" mit den Definitionen des Forums über die K-Ränge . Für mich hört sich das nach einem Wettbewerb an.

Ihre Definition ist für mich absolut passend.

Den Schlüssel abzugeben, seine Sexualität abgeben und sich in ihre Hände zu begeben,ihr absolut zu Vertrauen.


Nun bin ich ein K5er ??

Ich denke nicht mehr oder noch nicht wieder

Bis vor ca einem halben Jahr war es so meine Lady hatte die Schlüssel und die Entscheidung. Dann kamen gesundheitliche und berufliche Sachen, welche das Thema Keuschhaltung für uns beide unmöglich machten. Als ich wieder fit war begann ich es zu vermissen, aber Lady sigalisiert "im Moment nicht" und "Ich sag dir wann es soweit ist - fang nicht ohne mich an" also hieß es abwarten.
Und ich kann euch sagen es war nicht einfach und auch teilweise nicht schön.
Bis vor ca 10 Tagen, als sie mich den ganzen morgen reizte. Bis ich ihr sagt "wenn die kids nicht da wären, würde ich dich ....(ihr wisst schon )
worauf sie mich ins Bad führte, die Ture zuschloss meinen Freund in die Hand nahm und mir sagte "das einzige wo du ihn heute noch reinschiebst ..." damit hielt sie mir den Looker vor die Nase " ist dieser Käfig".
An diesem Tag wurde noch festgelegt das zum neuen eingewöhnen der kleine in der Nach "frei" sein darf. Diese endet morgen - und wenn ich meine Lady richtig einschätze kann ich mich quasi ab morgen als K5 bezeichnen


p.s. wenn es jemanden Interessiert dann schreibe ich es gerne Ausführlicher

p.p.s @ Lady Kate

Auch wenn es jede Herrin machen kann sie es ihr am liebsten ist - ich finde sich etwas ausdenken um ihn zu strafen nicht wirklich gut.
Ein ehrliches "Weil ich es so will / weil ich es sage" braucht keine Begründung. und wenn sie sagt "du hast nichts falsch gemacht trotzdem darfst du nicht kommen" zeigt meiner Meinung nach Größe und Macht zugleich.

@ Wolf

wie definierst du "kleine Pause" ?

gruß
Wiesel
__________________
einfache Gleichung:
Ich im Käfig + meine Lady hat den Schlüssel = braver folgsamer Ehemann
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 20.07.2017, 20:51
Benutzerbild von Lady Mandragora
Lady Mandragora Lady Mandragora ist offline
Stammuser (Moderator)
 
Registriert seit: 15.03.2013
Beiträge: 908
Standard

das freut mich und so soll es doch auch sein.

Als würd ich den Looker nicht kennen )))))))))))))))))
Eine wundervolle Geschichte, der Anfang leider nicht so und ich hoffe alles ist wieder gut. Schön daß es sich für dich so gut wieder ergeben hat.
Oh.. das Angebot nehm ich gerne an, die ausführliche Version dieser schönen Geschichte
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 21.07.2017, 22:25
wildeswiesel wildeswiesel ist offline
Ehesklave
 
Registriert seit: 10.09.2013
Ort: würzburg
Beiträge: 64
Standard

Dann werde icih natürlich gerne diese Geschichte in einem anderen Tread erstellen --> hier geht es ja um etwas anders

Ja sie haben recht ... so soll es es sein

Und wenn ich ehrlich bin, kann ich mir es auch nicht anders vorstellen
bzw. macht es auch keinen Sinn

Ich meine alles andere hört sich an wie: Ich will keusch gehalten werden - aber selbst bestimmen wann ich wieder raus darf ...

Meinen sie das ??
Meinen sie deswegen gibt es kaum K5er ??
__________________
einfache Gleichung:
Ich im Käfig + meine Lady hat den Schlüssel = braver folgsamer Ehemann
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 22.07.2017, 20:11
Benutzerbild von Lady Mandragora
Lady Mandragora Lady Mandragora ist offline
Stammuser (Moderator)
 
Registriert seit: 15.03.2013
Beiträge: 908
Standard

Es steckt schon einiges dahinter einfach abzugeben, eben keinen Einfluss mehr drauf zu haben (Notfälle jetzt hier mal ausgenommen), rein nur die Herrin darüber entscheiden lassen.
Da ist volles Vertrauen nötig.
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 23.07.2017, 10:03
wildeswiesel wildeswiesel ist offline
Ehesklave
 
Registriert seit: 10.09.2013
Ort: würzburg
Beiträge: 64
Standard

Das ist richtig

Evtl habe ich über diesen Punkt nicht so viel nachgedacht.

Oder der Vorteil ist wenn man(n) eine "normale" Frau kennenlernt ( ich meine nicht eine Herrin sucht) und mit ihr schon einige Jahre verbringt - ist das Vertrauensverhältnis vorhanden.

Wenn diese dann auch noch gefallen an dem neu entdeckten Fetisch hat (entwickelt) ist das abgeben obligatorisch.

Gruß
__________________
einfache Gleichung:
Ich im Käfig + meine Lady hat den Schlüssel = braver folgsamer Ehemann
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:57 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.